CDU-Borgfeld stellt Beiratskandidaten auf


CDU-Borgfeld stellt Beiratskandidaten auf

Beiratssprecher Karl-Heinz Bramsiepe fü̈hrt Liste an

 

Mit elf Kandidatinnen und Kandidaten stellt sich die CDU-Borgfeld für die Beiratswahlen am 26. Mai 2019 auf. Beiratssprecher Karl-Heinz Bramsiepe führt, wie auch vor vier Jahren, die Liste an. „Karl-Heinz Bramsiepe ist ein sehr zuverlässiger, engagierter Kommunalpolitiker, ein Mann, dem man vertrauen kann“, begründete die CDU-Ortsvorsitzende Gabi Piontkowski das einstimmige Votum der außerordentlichen Jahreshauptversammlung für den 69-jährigen ehemaligen Oberstudienrat. Auf Platz zwei folgt der Bundesbedienstete Jörn Broeksmid, der sich in den letzten Jahren mit großem Einsatz in der Borgfelder Ortspolitik und hier insbesondere durch seinen Einsatz für die Borgfelder Kinderspielplätze einen Namen gemacht hat. Die Landwirtin Heike Klatte belegt Platz drei vor der Einzelhandelskauffrau Helga Dwortzak aus Timmersloh. Beide sind, wie auch Jörn Broeksmid, bereits jetzt im Beirat Borgfeld aktiv. Auf Platz fünf folgt erstmals mit dem Rechtsanwalt Jens Burghard ein Neuzugang auf einem aussichtsreichen Listenplatz. Es schließen sich sodann mit dem selbständigen Speditionskaufmann und aktuellen Beiratsmitglied Ralf Behrend auf Platz sechs sowie dem Geowissenschaftler und jetzigen Jugendbeauftragte des Borgfelder Beirates, Johannes Klinckradt, auf Platz sieben zwei bekannte Köpfe der Borgfelder CDU an. Auf Platz 8 folgt die Landwirtin und ehemalige Europameisterin und deutsche Meisterin im Dressurreiten Birgit Wellhausen-Henschke, die ebenfalls das erste Mal für die Borgfelder CDU für den Beirat kandidiert. Platz 9 bekleidet der Geschäftsführer Wolfgang Klüver, der bereits jetzt für die Borgfelder CDU im Bauausschuss sitzt. Auf Platz 10 folgt die Rentnerin Else Semken. Jannis Fricke, der aktuell das Amt des Jugendbeirates in Borgfeld bekleidet, schließt als unabhängiger Kandidat auf Platz 11 die Liste ab. Die CDU-Ortsvorsitzende Gabi Piontkowski freute sich, dass es mit dem Kandidatenportfolio gelungen sei, eine bunte Mischung von Alt und Jung, von Neu-Borgfelder und alteingesessenen Borgfeldern und von bewährten und neuen Kandidatinnen und Kandidaten aufzustellen. „Dass mit Jannis Fricke sogar ein Nicht-CDU-Mitglied auf der Liste ist, zeigt unsere Offenheit“, sagte Gabi Piontkowski. Schließlich gehe es bei der Beiratspolitik in erster Linie um die Interessen Borgfelds. Und dafür wollen sich die Christdemokraten auch in den kommenden vier Jahren einsetzen.

Inhaltliche Schwerpunkte will die CDU-Borgfeld künftig bei Verkehr und Ortsteilgestaltung, Bildung und innere Sicherheit setzen. „Die Ergebnisse der Umfrage zur Gestaltung von Borgfeld-Mitte werden in unser Wahlprogramm einfließen“, kündigte der Spitzenkandidat Karl-Heinz Bramsiepe an. Da gehe es beispielsweise um eine größere Verkehrssicherheit durch Sanierung und bessere Kennzeichnung von Geh- und Radwegen, die Beleuchtung des Jan-Reiners-Weges, die Schulwegsicherung und die Minderung des Schleichverkehrs in Borgfeld. Das Ortsbild solle schöner gestaltet werden. Dazu wollen die Christdemokraten die Ergebnisse des unter Beteiligung der Hochschule Bremen zu erarbeitenden Konzeptes für die Neugestaltung von Borgfeld-Mitte zunächst abwarten. Im Kern müsse es aber darum gehen, mehr Aufenthaltsqualität und eine bessere Verkehrsberuhigung für das Zentrum zu erreichen, ließ Bramsiepe durchblicken. In der Bildungspolitik setzen die Christdemokraten auf den Erhalt der offenen Ganztagsschulen, die Erweiterung der Schule „Am Borgfelder Saatland“ auf eine echte Dreizügigkeit und ein bedarfsgerechtes und flexibles Angebot an Kinderbetreuungsplätzen in Borgfeld. „Die Sicherheit in Borgfeld wollen wir durch eine polizeiliche Schwerpunktsetzung bei der Bekämpfung der Wohnungseinbruchskriminalität und der Kfz-Aufbrüche stärken“. In der Landwirtschaft will sich die CDU mit ihrer Expertin Heike Klatte für ein aktives Wolfsmanagement einsetzen.

Die Borgfelder Bürger sind eingeladen, ihre Vorstellungen zum Wahlprogramm der Borgfelder Christdemokraten vor der Verabschiedung auf der Jahreshauptversammlung Ende Januar 2019 einzubringen. Dazu wird im Januar eine Einladung zu einer öffentlichen Sitzung erfolgen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!

Veranstaltungen im Kreisverband

Mo 17
Di 18
Di 18

Beirat Borgfeld

18. Dezember @ 19:30