PM: CDU Mitte/Östliche Vorstadt lehnt Hochhausbebauung im Viertel ab


Pressemitteilung der CDU Bremen Stadt

CDU Mitte/Östliche Vorstadt lehnt Hochhausbebauung im Viertel ab

Die CDU im Stadtbezirksverband Mitte/Östliche Vorstadt lehnt die Pläne zu einem Hochhaus auf dem ehemaligen Bundesbank-Areal deutlich ab.

„Die Pläne für diesen Bereich erinnern an die Pläne zur Mozarttrasse, welche den Charakter des Viertels zerstört hätte. Ein Hochhaus mit einer derartigen Höhe ist an dieser Stelle absolut deplatziert und vernichtet den besonderen Charme des Viertels nachhaltig,“ so Michael Jonitz, Vorsitzender der CDU Mitte/Östliche Vorstadt.

„Wir wissen um die Beliebtheit des Viertels als Wohn- und Lebensort sowie den hieraus entstehenden Wohndruck. Es hilft aber allen nicht, wenn wir neue Bausünden begehen, deren Folgen Anwohnerinnen und Anwohner noch in Jahrzehnten ausbaden müssen,“ so Dirk Paulmann, Spitzenkandidat der CDU für das Beiratsgebiet Mitte.

„Neuauflage für Zerstörung des Viertels“

„Bereits im März haben wir uns gegenüber Anwohnern dazu geäußert und gesagt, dass wir ein Hochhaus an dieser Stelle ablehnen. Die Baupläne müssen sich an die Nachbarschaft anpassen und nicht umgekehrt,“ so Michael Jonitz weiter.

„Wir wollen in dieser Situation vermitteln, aber auch den Investoren deutlich sagen, was hier geht und was nicht. Das Viertel in seinen Strukturen ist ein besonderer Ort, welchen wir nicht einfach aufgeben dürfen und für welchen wir kämpfen werden,“ so Dirk Paulmann abschließend.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt!