Die FU Bremen Stadt lädt ein zu einer Diskussionsveranstaltung zur aktuellen Bildungspolitik im Lande Bremen, besondere Beachtung soll die Bildungspolitik der Regierung im Rahmen der Corona-Krise finden.

Ich freue mich, dass wir zu unserer Veranstaltung unsere bildungs-politische Sprecherin Yvonne Averwerser und unserer Sprecherin für Kinder, Jugend und Familie Sandra Ahrens als Mainspeaker und geschätzte Fachfrauen gewinnen konnten.

Die Veranstaltung findet Dienstag, den 18. Mai 2021 um 19:00 Uhr über Microsoft Teams statt. Ihr könnt euch über den diesen Link einwählen

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahem und eines bunte Diskussion.

Liebe Mitglieder,

 

wir möchten Sie zu unseren nächsten Bremen-Talks einladen:

Bremen-Talk mit Andreas Schneider am Donnerstag, 08.04. um 18.30 Uhr:  „Kommt nach Klatschen die Klatsche?“

 

Andreas Schneider rappt über die Missstände in der Pflege und ist dabei beruflich als Intensivpfleger an einem Bremer Krankenhaus ganz nah dran. Eine Zeile aus seinem aktuellen Rap: "„Kein Geld für unsere Sicherheit, für unsere Fußballprofis jederzeit“ - Schalten Sie ein, es wird spannend!

 

Live zu sehen auf:

https://www.facebook.com/events/269213494864768 und

https://www.youtube.com/watch?v=V_hPOGwdsXU

 

Liebe Mitglieder,

 

wir möchten Sie zu unseren nächsten Bremen-Talks einladen:

Bremen-Talk mit Andreas Schneider am Donnerstag, 08.04. um 18.30 Uhr:  „Kommt nach Klatschen die Klatsche?“

 

Andreas Schneider rappt über die Missstände in der Pflege und ist dabei beruflich als Intensivpfleger an einem Bremer Krankenhaus ganz nah dran. Eine Zeile aus seinem aktuellen Rap: "„Kein Geld für unsere Sicherheit, für unsere Fußballprofis jederzeit“ - Schalten Sie ein, es wird spannend!

 

Live zu sehen auf:

https://www.facebook.com/events/269213494864768 und

https://www.youtube.com/watch?v=V_hPOGwdsXU

 

Erst kam der große Corona Schock und dann war plötzlich Geld für alle Lieblingsprojekte der Rot-Rot-Grünen Landesregierung da. Ist der Bremen Fonds der kleine Topf voll Gold am Ende des Regenbogens?

Wir sprechen mit Jens Eckhoff, Vorsitzender des Haushalts- und Finanzausschusses der Bremischen Bürgerschaft über den Haushalt, Bremen Fonds, Klima-Fonds und solide Haushaltsführung.

Folgen Sie uns am Donnerstag, 25. Februar 2021 um 18 Uhr live hier:

Facebook: https://fb.me/e/CxsvaqU0

YouTube: https://youtu.be/P6HUpRu8vn

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Facebook Seite und unseren YouTube Kanal abonnieren.

Liebe Interessierte,

Rolf Specht ist unser nächster Gast beim Bremen-Talk am Donnerstag, 11. Februar 2021 um 18.30 Uhr

Er ist Gründer und Geschäftsführer der Specht-Gruppe, die auf Pflegeimmobilien spezialisiert ist.
Wir sprechen mit ihm über Pflege in Zeiten von Corona.

Folgen Sie dem Gespräch auf

Facebook: https://www.facebook.com/events/1149259425532612

und bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=suH84KaiF5A

Wir freuen uns auf Sie!

wir möchten Sie gerne wiedersehen und haben diese „Outdoor-Veranstaltung“ für Sie geplant. Wir achten auf Sie: Sicherheit geht vor!

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
1. Die allgemeinen Infektionsschutzbestimmungen und die örtlichen Vorgaben sind einzuhalten.
2. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist ggf. nur mit Mund-Nasen-Maske (bitte mitbringen!) und unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 m zueinander möglich.
3. Alle Teilnehmenden müssen Kontaktdaten für den hoffentlich nicht eintretenden Fall der Notwendigkeit einer Nachverfolgung im Infektionsfall hinterlassen (Daten werden nach 4 Wochen vernichtet) Anmeldungen mit Namen,  Anschrift oder Tel-Nr /Email bitte ausschließlich an unsere Kreisgeschäftsführerin Jutta Eiben unter 0421 30894-25 oder eiben@cdu-bremen.de.
4. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Unangemeldetes Erscheinen wird nicht gestattet.

 

Der Stadtbezirksverband Neustadt der CDU Bremen lädt ein zu einem spannenden Rundgang durch den Ortsteil Alte Neustadt. Dabei wird uns ein Experte von ARTtours spannende Erklärungen zu ausgewählten Orten liefern. Wir treffen uns am "Kleinen Roland" auf dem "Neuen Markt" (Kleine Annenstraße). Nach ca. einer Stunde endet der Stadtspaziergang an der "Piepe" am Buntentorsteinweg. Anschließend besteht bei gutem Wetter noch die Möglichkeit zu einem lockeren Austausch in der Außengastronomie des "Le Feu" Flammkuchenrestaurant bei Snacks, Getränken und netten Gesprächen (Selbstzahler). Ansprechpartnerin am Veranstaltungstag ist die Stadtbezirksvorsitzende Melanie Morawietz.

wir möchten Sie gerne wiedersehen und haben diese „Outdoor-Veranstaltung“ für Sie geplant. Wir achten auf Sie: Sicherheit geht vor!

Bitte beachten Sie folgende Hinweise:
1. Die allgemeinen Infektionsschutzbestimmungen und die örtlichen Vorgaben sind einzuhalten.
2. Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist ggf. nur mit Mund-Nasen-Maske (bitte mitbringen!) und unter Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 m zueinander möglich.
3. Alle Teilnehmenden müssen Kontaktdaten für den hoffentlich nicht eintretenden Fall der Notwendigkeit einer Nachverfolgung im Infektionsfall hinterlassen (Daten werden nach 4 Wochen vernichtet) Anmeldungen mit Namen,  Anschrift oder Tel-Nr /Email bitte ausschließlich an unsere Kreisgeschäftsführerin Jutta Eiben unter 0421 30894-25 oder eiben@cdu-bremen.de.
4. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Unangemeldetes Erscheinen wird nicht gestattet.

 

Der Stadtbezirksverband Neustadt der CDU Bremen lädt ein zu einem spannenden Rundgang durch den Ortsteil Alte Neustadt. Dabei wird uns ein Experte von ARTtours spannende Erklärungen zu ausgewählten Orten liefern. Wir treffen uns am "Kleinen Roland" auf dem "Neuen Markt" (Kleine Annenstraße). Nach ca. einer Stunde endet der Stadtspaziergang an der "Piepe" am Buntentorsteinweg. Anschließend besteht bei gutem Wetter noch die Möglichkeit zu einem lockeren Austausch in der Außengastronomie des "Le Feu" Flammkuchenrestaurant bei Snacks, Getränken und netten Gesprächen (Selbstzahler). Ansprechpartnerin am Veranstaltungstag ist die Stadtbezirksvorsitzende Melanie Morawietz.

Die CDU im Stadtbezirksverband Mitte/Östliche Vorstadt fordert ein Alkoholverkaufsverbot an den Kiosken im Viertel ab 21 Uhr.

„Die Ereignisse am Wochenende haben gezeigt, dass es so nicht weitergehen kann. Die Menschenmassen am Sielwall sind trauriger Beleg dafür, dass die Menschen sich nicht entsprechend der Situation wollen ab einem gewissen Alkoholpegel,“ so Michael Jonitz, Vorsitzender der CDU Mitte/Östliche Vorstadt

„Auswüchse wie am Wochenende müssen verhindert werden“

Michael Jonitz
Michael Jonitz

Eine Sperrstunde einzuführen hält die lokale CDU für zu kurz gegriffen, da sie nicht die Verursacher trifft.

„Die Gastronomen gehen zu 90% verantwortungsvoll mit den Coronaeinschränkungen um. Diese jetzt mit einer Sperrstunde zu belegen geht am Ziel weit vorbei. Das Problem im Viertel sind die Kioske, die das Viertel zur freien Wildbahn machen ohne Regeln. Hier müssen wir ansetzen um die Lage in den Griff zu bekommen,“ so Michael Jonitz weiter.

„Das Ordnungsamt muss natürlich kontrollieren und eingreifen, ebenso wie die Polizei mehr Präsenz zeigen muss. Aber wir brauchen zuallererst wieder klare Verantwortlichkeiten! In den Kneipen tragen die Gastronomen einen Großteil der Verantwortung und werden ihr gerecht. Die Kioske machen das Viertel aber zur Partymeile ohne Hemmungen. So kann es nicht weitergehen. Die Leute sollen ihr Feierabendbier gerne trinken, aber müssen dabei die Coronaeinschränkungen beachten,“ so Michael Jonitz abschließend.

Die CDU im Stadtbezirksverband Mitte/Östliche Vorstadt spricht sich für eine schnelle Umsetzung von Jahrmarktsbuden in der Innenstadt aus. Verwundert reagiert sie auf die Bedenken von Handelskammer und City-Initiative.

„Wenn ein Standort nicht passt, können die Buden schnell verschoben werden. Die Schausteller brauchen jetzt schnelle, pragmatische und unbürokratische Hilfe,“ so Michael Jonitz, Vorsitzender der CDU Mitte/Östliche Vorstadt.

„Im zuständigen Ausschuss des Beirats Mitte waren wir uns schnell einig unter allen Parteien: wir wollen die Jahrmarktsbuden in der City,“ so Ann-Kathrin Mattern, Mitglied im Beirat Mitte.

„Schnelle Umsetzung statt ewiger Bedenken“

Ann-Kathrin Mattern

„Wenn jetzt einige Läden die Konkurrenz fürchten, können wir nur mit dem Kopf schütteln. Die wenigen Jahrmarktbuden werden kein Geschäft aus der City verdrängen. Vielmehr geht es darum die Attraktivität der Innenstadt zu steigern und den Schaustellern zu helfen. Hier können wir zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen,“ so Michael Jonitz und Ann-Kathrin Mattern übereinstimmend.

„Am Weserpark gibt es solche Buden und an mehreren Supermärkten in Bremen. Die Bedenkenträger von City-Initiative und Handelskammer zeigen wenig Flexibilität und Pragmatismus. Es geht nicht darum 20 Würstchenbuden aufzustellen, sondern Highlights von Osterwiese, Freimarkt und Weihnachtsmarkt. Die Innenstadt sollte die Chance hierin erkennen,“ so Michael Jonitz abschließend.

Da die Plätze für das Publikum aufgrund der Abstandsgebote während der Corona-Pandemie stark limitiert sind und Gästelisten geführt werden müssen, bitten wir interessierte Bürger*innen ab 18.45 Uhr zur Sitzung zu kommen.

Um längere Warteschlangen vor dem Sitzungssaal zu vermeiden, besteht die Möglichkeit sich ab sofort per E-Mail (office@hemelingen.ortsamt.bremen.de) oder telefonisch (361 3060 oder 361 3301) während der Öffnungszeiten beim Ortsamt anzumelden.

Die Sitzung soll zu dem per Live-Stream übertragen werden. Während der Sitzung können Fragen unter beirat.hemelingen@gmail.com eingereicht werden.
Link zum Live-Stream der Beiratssitzung:
https://www.youtube.com/watch?v=PhOr40aDOoM&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2ptQnu3OuLNKraobkAS1eCdOMzMRUXZir9Hgko9zwxE8ECJ_tJ6dTHXxg

 

Vorschlag zur Tagesordnung:
TOP 1: Genehmigung des Protokolls der Sitzung vom 07.05.2020 und Rückmeldungen
TOP 2: Fragen, Wünsche, Anregungen in Stadtteilangelegenheiten
TOP 3: Bericht zum aktuellen Sachstand KiTa-Ausbau
TOP 4: Starkregen(-vorsorge)
dazu einladen: Herr Jens Wurthmann (hanseWasser Bremen GmbH)
Frau Katrin Schäfer (Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und
Wohnungsbau)
TOP 5: Umstrukturierung Sozialzentrum Hemelingen/Osterholz
dazu eingeladen: Herr Dieter Regent, Frau Petra Putzer, Frau Tanja Seekamp (Amt für Soziale
Dienste)
TOP 6: Beiratsverschiedenes